Browsed by
Category: German 10

Read e-book online Analyse von Gewinn und Wachstum deutscher PDF

Read e-book online Analyse von Gewinn und Wachstum deutscher PDF

By Gunter Kürble

Der Tenninus Gewinn wird in einer marktwirtschaftlichen Ordnung ublicherweise als eine Zielgrosse des Unternehmers verstanden, die dieser als Lohn fur seine risikobehafteten unternehmerischen Aktivitaten erhalt. Fur die Lebensversicherungswirtschaft ist diese Aussage nur bedingt richtig. Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Produktion von Lebensversicherungsschutz provozieren "Gewinne" in Hohe von rund einem Drittel des Umsatzes. Diese Uberschusse werden uberwiegend wieder den Kunden gutgebracht. Wie funktioniert der Wettbewerb auf einem Markt, auf dem nicht gunstige Preise, sondern hohe Gewinne im Interesse des Kunden sind? Wodurch unterscheiden sich Unternehmen, die im Vergleich zu ihren Konkurrenten ein hoheres Anwachsen von Eigenkapital, Dividenden oder Umsatz erleben? Auf diese Fragenkomplexe Antwort zu geben, ist Aufgabe dieser Arbeit. Zunachst aber sollen die Grundlage fur das Verstandnis der Zusammenhange, insbesondere der Assekuranzspezifika und ihre Einbettung in die Betriebswirtschaftslehre disku tiert werden. 1 1. Gewinn und Wachstum im Kontext betriebs wirtschaftlicher Zielforschung 1.1. Bedeutungsinhalt des Begriffes Ziel Das Hauptwort Ziel, das seinen Ursprung im Germanischen hat, im Althochdeut schen (8. - eleven. Jahrhundert) und Mittelhochdeutschen (12. Jahrhundert bis etwa 1450) als "zil" oder "cil" etwas bedeutete, used to be guy "gut erreicht," erhalt im thirteen

Show description

...

Read More Read More

New PDF release: Arbeitsschutz und neue Technologien: Handlungsstrukturen und

New PDF release: Arbeitsschutz und neue Technologien: Handlungsstrukturen und

By Ulrich Pröll

Die breite industrielle Anwendung der Mikroelektronik bewirkt auch auf der Sicherheits- und Gesundheitsdimension der Erwerbsarbeit ambivalente Veränderungen, z. B. über die Rekonfiguration von Belastungen und Unfallgefahren am Arbeitsplatz. Hieraus resultiert eine challenge- und Erwartungsdynamik, die nicht zuletzt den institutionellen Arbeitsschutz herausfordert. Dessen Praktiken, Deutungsmuster und Leitideen sind aber nach wie vor im wesentlichen technikzentriert sowie vorschriften- und kontrollorientiert. So strukturierte Leistungs- und Orientierungsangebote verlieren zunehmendden Anschluß an die Problemdefinition und Lösungsroutinen des betrieblichen Alltags, die Folge ist ein schleichender Funktions- und Bedeutungsverlust des Arbeitsschutzes als establishment, dessen Bewältigung eine Erweiterung seines Handlungsrepertoires in Richtung eines ganzheitlichen, gestaltungs- und dienstleistungsorientierten Paradigmas voraussetzt.

Show description

...

Read More Read More

Download e-book for kindle: EDV-Organisationsmodelle für Steuerkanzleien: by Harald Luther

Download e-book for kindle: EDV-Organisationsmodelle für Steuerkanzleien: by Harald Luther

By Harald Luther

Der technische Fortschritt im Bereich der Datenverarbeitung beeinflußt weiterhin auch die Sachbearbeitung in Steuerkanzleien und Buchstellen. struggle die EDV-Organisation noch vor einigen Jahren überwiegend zentral ausgerichtet, so sind heute dezentrale und verbun­ dene Lösungen hinzugekommen, welche die EDV -Organisation und die technische Aus­ stattung in Steuerkanzleien verändern. Im Mittelpunkt der Datenverarbeitung in der Kanzlei steht heute der computer, der aufgrund seiner offenen Konzeption für vielfältige Arbeiten in Steuerkanzleien einge­ setzt werden kann. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der reinen Datenerfassung bis hin zum vernetzten Einsatz in der Kanzlei beziehungsweise mit dem Rechenzentrum. Der Autor dieses Buches hat sich im Rahmen seiner Dissertation ausführlich mit EDV­ firms formen für Steuerkanzleien beschäftigt und versucht, das grundsätzliche Vorgehen im Zusammenhang mit Automatisierungsfragen aufzuzeigen. Am Anfang steht die examine der Aufbau-und Ablauforganisation der eigenen Organisa­ tion. Es werden verschiedene Methoden vorgestellt, die hierfür zur Auswahl stehen. Insbe­ sondere wird eine effektive Methode vorgestellt, um die Zeiten für die einzelnen Arbeiten in Steuerkanzleien zu ermitteln. Dem folgt die Darstellung von aktuellen technischen Entwicklungen mit ihrem möglichen Einfluß auf die Sachbearbeitung in Steuer kanzleien. Erst die examine der betrieblichen Abläufe und die Kenntnis neuer Techniken ermöglicht die Zusammenstellung von verschiedenen EDV -Organisationsformen. Neben der Darstellung der zentral ausgerichteten EDV -Organisationsformen werden aber insbesondere auch die dezentralen und verbundenen Formen der Datenverarbeitung be­ handelt und die Vor-und Nachteile der verschiedenen Lösungsansätze dargestellt. Das letzte Kapitel behandelt schließlich die Auswahlkriterien, welche bei der Wahl der Da­ tenverarbeitungsorganisation beziehungsweise bei der Auswahl der software program zu beachten sind.

Show description

...

Read More Read More

Download e-book for kindle: Orte der Gewalt: Herrschaft und Macht im by Ilse Dröge-Modelmog

Download e-book for kindle: Orte der Gewalt: Herrschaft und Macht im by Ilse Dröge-Modelmog

By Ilse Dröge-Modelmog

Frauen sind an der Reproduktion des industriellen Patriarchats nicht unbe teiligt, sie partizipieren an dem sozialen method durchaus machtvoll, demeanour konnen nicht langer ohne Blessuren, Selbstdestruktion und den massiven Einspruch der Unterdrtickten Herrschaft tiber Frauen austiben. In diesem predicament, das beide Geschlechter zur Besinnung herausfordert, konstituieren sich Macht, Herrschaft und ihre offen en und subtilen Handlungsformen der Gewalt, additionally der ganze niedertrachtige, wie auch aufregende, spannungsgela dene, durchaus auch erotisierte Geschlechterkampf in der modernen Welt. Schon Foucault hat in seiner engagierten examine der Mikrophysik der Macht in der Industriegesellschaft den Nachweis erbracht, daB aile males schen, gleich in welchen Positionen sie wirken oder welchem Geschlecht sie angehoren, machtkonstituierend wirken. Den Willen zur Macht entlarvt er, ganz in der Denktradition von de Sade und Nietzsche verankert, als univer selle, als anthropologische Leidenschaft. Wenn er dam it einen wichtigen Erkenntnisbeitrag zum Funktionieren von Macht, additionally ihrer Mechanismen, ihrer Strategien, geleistet hat, kommt er dennoch nicht zu einer differenzier ten Betrachtungsweise, die notwendig ist, urn das spezifische Gewaltverhalt nis zwischen Mann und Frau in der Gegenwart zu erfassen. Dazu ist es erforderlich, zwischen Macht und Herrschaft zu unterscheiden: Frauen tiben zwar Macht aus, aber Herrschaft ist patriarchal. Die heutigen Gewaltformen - als ein konkreter Ausdruck von Herrschaft und Macht - mtissen daher in ihren geschlechtsbezogenen, manifesten und latenten Formen analysiert werden.

Show description

...

Read More Read More

Get Einkommen und Anspruchsniveau PDF

Get Einkommen und Anspruchsniveau PDF

By Dr. Dieter Fricke, Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Schmölders (auth.)

I. Anspruchsniveau und Lebensstandard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 1. Die drei Ebenen des Leistungsniveaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 2. Lebenshaltungsniveau und Lebensstandard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 three. Individuelles und gruppenspezifisches Anspruchsniveau . . . . . . . . . . . . . . . . nine II. Die Auswirkungen unterschiedlicher Diskrepanzen zwischen Einkommen und Anspruchsniveau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1. Übereinstimmung von Einkommen und Anspruchsniveau . . . . . . . . . . . . . . 10 a) Das Grundmodell einer statischen Wirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 b) Statisches Verhalten in einer dynamischen Gesellschaft. . . . . . . . . . . . . . 12 2. Das Einkommen übersteigt das Anspruchsniveau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . thirteen three. Das Anspruchsniveau übersteigt das Einkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 a) Das Anspruchsniveau als Anspruch gegen sich selbst . . . . . . . . . . . . . . . 14 b) Das Anspruchsniveau als Forderung für sich selbst . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 c) Die Folgen einer nichtlösbaren Diskrepanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 III. Die Herausbildung und Veränderung des Anspruchsniveaus . . . . . . . . . . . . . . 19 1. Interne und externe Vergleichs größen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 2. Die Wirkungen von Erfolg und Mißerfolg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 three. Die Bedeutung der Bezugsgruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 IV. Anspruchsniveau und Einkommensverwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 1. Konsumstandard und Sparverhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 2. Der demonstrative Konsum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 three. Anspruchsniveau und Anschaffungspläne gegenüber langlebigen Gebrauc- gütern. Ein Exkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . -. . . 37 V. Anspruchsniveau und Geldwert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty four 1. Relative Geldentwertung als Folge steigenden Lebensstandards . . . . . . . . fifty four 2. Der Maßstab für die relative Geldentwertung: Einkommenszuwachs, Steigerung des allgemeinen Lebensstandards oder Anstieg des individuellen Anspruchsniveaus ? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty eight three. Möglichkeiten einer lebensstandard-neutralen Geldwertsicherung . . . . . . . . fifty nine Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sixty six Literaturverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sixty nine Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

...

Read More Read More

Download e-book for kindle: Zwischen Routine und Recherche: Eine Studie über by Eduard W. P. Grimme

Download e-book for kindle: Zwischen Routine und Recherche: Eine Studie über by Eduard W. P. Grimme

By Eduard W. P. Grimme

Der Band enthält die Ergebnisse einer Pilotstudie, in der mit Hilfe einer neuartigen Methode exemplarisch die Kontakte zwischen einer Lokalredaktion und ihrer Außenwelt ermittelt wurden. Es wird gezeigt, was once aus den Gesprächen zwischen Journalisten und Bürgern wird und welche Mechanismen schuld daran sind, daß manche Informationen untergehen, andere hingegen veröffentlicht werden. Das Buch bietet völlig neue Einblicke in die Zusammenarbeit von Informanten und Journalisten bei der Nachrichtenproduktion, es ist zugleich journalistische Selbstreflexion und wissenschaftliche Fortentwicklung.

Show description

...

Read More Read More

Download e-book for iPad: Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat by Dr. Heinz-Jürgen Dahme, Dr. Dr. h.c. Hans-Uwe Otto, Dr.

Download e-book for iPad: Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat by Dr. Heinz-Jürgen Dahme, Dr. Dr. h.c. Hans-Uwe Otto, Dr.

By Dr. Heinz-Jürgen Dahme, Dr. Dr. h.c. Hans-Uwe Otto, Dr. Achim Trube (auth.), Dr. Heinz-Jürgen Dahme, Dr. Dr. h.c. Hans-Uwe Otto, Dr. Achim Trube, Dr. Norbert Wohlfahrt (eds.)

Der Umbau des Sozialstaates wird unter verschiedenen Leitbildern diskutiert, denen ganz unterschiedliche Sozialmodelle zugrunde liegen. Der Band beleuchtet Chancen und Risiken dieser Leitbilder und Strategien, wie aktivierender Staat, Bürgergesellschaft, Workfare.

Show description

...

Read More Read More

New PDF release: Hedge-Accounting: Jahresabschlußrisiken in Banken

New PDF release: Hedge-Accounting: Jahresabschlußrisiken in Banken

By Jan Scheffler

Das Geschäft der Kreditinsitute mit derivativen Produkten ist nach wie vor durch eine ungebrochene Dynamik gekennzeichnet. In gleichem Umfang wachsen aber auch Befürchtungen, der Markt berge Risiken, deren Ort und Ausmaß nicht in angemessener Weise obvious gemacht wird. Zahlreiche Studien haben inzwischen zwar zur Entmystifizierung von Futures, concepts, Swaps und ähnlichen Instrumenten beigetragen. Auch gestatten verfeinerte examine­ Techniken eine fortlaufende Risikokontrolle. Dennoch ist die adäquate Bewertung dieser Risiken im Jahresabschluß Gegenstand lebhafter Auseinandersetzungen. Da deutsche Bewertungsvorschriften im Prinzip zwar die Berücksichtigung unrealisierter Verluste, nicht aber die unrealiserter Gewinne zulassen, ist eine wirtschaftlich angemessene Darstellung abgesicherter Positionen im Rahmen eines Hedge-Accounting kaum möglich. Der Verfasser der vorliegenden Arbeit stellt diese Problematik umfassend dar und dis­ kutiert verschiedene Ansätze zu ihrer Lösung. Ihm ist es gelungen, eine rur die Praxis sehr relevante Frage trotz ihrer Komplexität anschaulich und auch dem Laien faßlich zu schildern. Der Arbeit ist weite Verbreitung in Wissenschaft und Praxis zu wünschen.

Show description

...

Read More Read More